Verzinkerei Wettingen AG...
... der unabhängige Partner

Seit über 60 Jahren baut unser Traditionsunternehmen ganz spezielles Know-how in der Kunst der Verzinkung auf. Pro Jahr verarbeiten wir rund 9'000 Tonnen Stahl.

Unsere Mitarbeiter arbeiten pflichtbewusst, mit viel Freude und Begeisterung für über 500 treue Stammkunden. Mit unserem Logistikservice holen wir die Ware bei den Kunden ab und bringen die verzinkten, korrosionsgeschützten Teile termingerecht zurück.

Oberflächen dauerhaft schützen, da sind Sie bei uns richtig!

Geschäftsleitung

Marcel Burger

Geschäftsleiter

Markus Wüthrich

Verkauf Innen- Aussendienst

Daniel Garcia

Verkauf Innen- Aussendienst

Christian Widmer

Leitung Logistik

Nicole Galli

Leitung Administration

Unsere Leistungen

Korrosionsschutz: Oberflächen aussen und innen

Korrosionsschutz bedeutet „Schutz der Ressourcen“. Das Feuerverzinken trägt zu einer extrem langen Lebensdauer bei. Eine Schutzdauer von vielen Jahrzehnten ohne Wartungs- und Instandstellungsarbeiten ist die Regel. Dadurch werden Material und Budget geschont.

Beim Feuerverzinken tauchen wir Konstruktionsteile aus Stahl in ein Zinkschmelzbad von 450°C ein. Dabei verbindet sich das Zink an der Oberfläche zu einer kompakten, porenfreien und aussergewöhnlich verschleissfesten Legierungsschicht. Nur beim Feuerverzinken werden Rohre und Hohlkörper auch innen optimal geschützt.

Wir wenden für das Feuerverzinken das Trockenverfahren an.

Beim Trockenverfahren tauchen wir vorgängig im heissen Flussmittelbad getauchte Stahlteile, trocken in die Zinkschmelze ein. Die Trockenverzinkung ist technisch einfacher zu handhaben.

Vollautomatische Vorbehandlung

In der Grossteile-Anlage (Einhausung) führen wir Stahlkonstruktionen automatisch durch die Vorbehandlung.

Duplexieren

Dank der Zusammenarbeit mit unseren Partnern sind wir in der Lage, auch beim Duplexieren die von den Kunden gewünschte Beschichtung, in der geforderten Qualität zu liefern.

Sandstrahlen

Innerhalb der Estech–Gruppe bieten wir unseren Kunden das Sandstrahlen ihrer Produkte an. Selbstverständlich stehen auch hier kompetente Partner zur Verfügung.

Meilensteine des Unternehmen

Die Gründung des Unternehmens geht auf das Jahr 1953 zurück. Bernhard und Elisabeth Huser gründen am heutigen Produktionsstandort an der Tägerhardstrasse die Verzinkerei Wettingen AG.

Im darauf folgenden Jahr 1954 wird die Produktion aufgenommen. In einem kleinen Kessel werden die ersten Kundenaufträge verzinkt. Bereits mit der Produktionsaufnahme unterstützt ein Mitarbeiter das Gründerehepaar.

Der Start und die folgenden Jahre waren für die neue Unternehmung nicht einfach. Das unbekannte Feuerverzinken musste sich bei der Kundschaft erst etablieren.

1956 sind die Anlaufschwierigkeiten überwunden und die innovativen Firmengründer konnten ein weiteres Zinkbad in Betrieb nehmen.

Der gute Korrosionsschutz wurde immer beliebter. Der Kundenstamm vergrösserte sich kontinuierlich. Um der grossen Nachfrage gerecht zu werden, wird 1959 bereits das dritte und noch grössere Zinkbad in Betrieb genommen werden. Das grösste Zinkbad wurde im zweischichtbetrieb bedient.

Dank guter Qualität und dem regelmässigen Lieferservice wird unser Betrieb bis weit über die Kantonsgrenzen hinaus bekannt. In dieser Zeit können Kundenbeziehungen aufgebaut werden, die bis heute in einer partnerschaftlichen Beziehung gepflegt werden.

1963 stirbt der Gründer der Verzinkerei Wettingen, Bernhard Huser völlig unerwartet. Seine am Aufbau massgeblich beteiligte Ehefrau Elisabeth Huser übernimmt die Verantwortung und führt den Betrieb erfolgreich im Sinne von Ihrem Ehemann weiter. Sie verstand es ausgezeichnet und mit viel Gespür das „Schiff auf Kurs“ zu halten.

Damit die immer strengeren Auflagen des Umweltschutzes erfüllt werden können, wird 1970 eine betriebseigene Kläranlage erbaut.

Zwischen 1971 bis 1976 können in der direkten Nachbarschaft der Produktion verschiedene Grundstücke gekauft werden. Das stetige wachsen der Unternehmung erfordert diverse Um-, An- und sogar Neubauten. Damit kann der Betrieb weiter ausgebaut und modernisiert werden.

Im 20-jährigen Jubiläumsjahr 1973 beschäftigt die Verzinkerei Wettingen bereits rund 60 Mitarbeitende. Sechs eigene Lastwagen stehen für den Transport der Kundenware von und zur Kundschaft zur Verfügung.

Die Produktionsanlagen wurden bis dahin laufend dem neuesten Stand der Technik angepasst. Damit konnten auch die strengen Arbeitsbedingungen für die Mitarbeitenden stetig verbessert werden.

1976 übernimmt René Huser als zweite Generation die Geschäftsleitung. Toni Spörri führt weiterhin den Administrativen Bereich.

Zwischen 1977 bis 1987 werden grosse Investitionen im Bereich der Umwelttechnik vorgenommen. Für die Abluft der Säurebäder wird ein Wasser-Wäscher und für die Zinkbäder-Abluft wird eine grosse Filteranlage installiert.

Die Verzinkerei Wettingen wird zur Vorreiterin der Branche, in der Umsetzung von freiwilligen Umweltschutzmassnahmen.

Auf dem gegenüberliegenden Areal werden in Etappen Lagerhallen erstellt.

Gegenüber der Produktion werden 1988 weitere Lagerhallen und die Garage für die LKW’s gebaut. Dieser Bau dient als Fundament für das 1995 erstellte Büro- und Gewerbehaus an der Jurastrasse 56.

1998 erfolgt der grosse Umbau der Produktion. Das bestehende Bürohaus und die Lagerhalle an der Tägerhardstrasse werden abgerissen. An deren Stelle entstand eine neue Grossteileverzinkungsanlage auf den neuesten technischen Möglichkeiten. Die erste und vollautomatische Vorbehandlungsanlage der Schweiz in der die Abluft vollumfänglich erfasst und gereinigt wird. Das grosse Zinkbad ist mit einer Einhausung umgeben worden, was ebenfalls eine Filtrierung der anfallenden Abluft ermöglicht.

Mit der Erhöhung der Arbeitssicherheit durch diese Investitionen werden auch die Arbeitsbedingungen wesentlich verbessert.

Im Januar 1999 konnte die Anlage in Betrieb genommen werden.

2006/2007 führen der Besitzer der Verzinkerei Wettingen, Herr René Huser und der administrative Leiter, Herr Toni Spörri erste Gespräche über die Nachfolge Ihrer Personen und Aufgaben. Die erwachsenen Kinder von René Huser zeigen kein Interesse, in die Fussstapfen ihres Vaters zu treten und die Firma weiterzuführen.

Man tritt in Kontakt mit den Investoren der Estech-Gruppe und im Nov./Dez. 2007 werden die Kaufverträge durch die neuen Inhaber unterzeichnet.

Ab dem Januar 2008 startet die Verzinkerei Wettingen AG unter dem Dach der Estech Gruppe in das neue Geschäftsjahr. Mit einer definierten Übergangszeit unterstütz die ehemalige Führungscrew die neue Geschäftsleitung.

Aufgrund des Besitzerwechsels sind keine Personalabgänge zu verzeichnen. Sämtliche Kadermitarbeiter stehen hinter dem neuen Besitzer und führen ihre Arbeit mit gleichem Engagement weiter.

Im Herbst 2008 stirbt die Mitbegründerin der Verzinkerei Wettingen AG, Frau Elisabeth Huser im Altersheim. Sie hat mit einer gewissen Besorgnis den Verkauf ihres Lebenswerkes zur Kenntnis genommen. Mit Genugtuung hat sie festgestellt, dass die Verzinkerei Wettingen weiter bestehen bleibt.

Die Estech Gruppe erhält 2009 ein neues CI und damit die Verzinkerei Wettingen auch ein neues, moderneres Logo.

Anfang März 2013 erfolgt ein Wechsel in der Geschäftsleitung.

Mitte Juni 2013 erfolgt erstmalig die Zertifizierung nach ISO 9001:2008 sowie ISO 14001:2008.

Anfang Oktober 2014 erfolgt erstmalig die Zertifizierung nach EN1090, welche uns in vielen Belangen wiederum einen Wettbewerbsvorteil verschaffte.

Per 1. Januar 2016 erfolgt die Übernahme von 4 Mitarbeitern der Verzinkerei Stooss AG, welche ihren Betrieb einstellt. Gleichzeitig wird der bestehenden Kundenstamm zu einem Grossteil übernommen.

2017 erfolgte eine Ausweitung unseres Marktgebietes innerhalb der Deutschen Schweiz durch Kooperation mit einem Vertriebspartner.

Seit August 2017 bilden wir unsere erste Kauffrau EFZ aus.

2018 wurde unsere LKW-Flotte um ein weiteres Fahrzeug auf heute 9 Stk. erweitert. Unsere Fahrzeuge sind mehrheitlich mit LKW-Ladekran ausgerüstet, welche uns Unabhängigkeit bei unseren täglichen Kundenabholungen und Lieferungen gewährleistet. Just in Time- wie auch Baustellenlieferungen zeichen unsere leistungsfähige Logistik aus.

Mit unseren aktuell 43 Mitarbeitenden verabeiten wir jährlich bis zu 9'000 To Stahl mittels Feuerverzinken, Pulverbeschichten und Nasslackierung.